24.10.06

Sleeping in my car - forever?!

Das hat mir Ikea gerade mit der Post geschickt:

Kalenderwoche 50 - das ist Mitte Dezember :O
Ich hoffe nur, das verschiebt sich nicht nochmal und wird zu so ner unendlichen Geschichte *wein*

20.10.06

Kabukiaction

war heute mal wieder.
Cocktailhappyhour ist prinzipiell auch eine echt feine Sache, außer man sucht sich mit schlafwandlerischer Sicherheit genau den Cocktail raus, der so schmeckt, wie es im Krankenhaus riecht - in keinem Falle also gut.
Lazy Afternoon nannte sich das Gebräu, so sah es aus:

Und ich habs aber tapfer aufgetrunken, ich hab ja schließlich dafür bezahlt :D

Passi, der sich von seinem "Ich hätte gern einen Long Island Ice Tea"- Kellnerin: "Einen Eistee *notier*"- "NEEEIN, LONG ISLAND ICE TEA"-Schock erholt hat, bemerkt, dass er fotografiert wird und verhält sich sogleich sehr juristisch: Kragen hoch!

Ich durfte voller stolz eine Kopfbedeckung hergestellt aus dem hannoverschen Wirtschaftsblatt tragen. Das tollste daran (oder darin) war das Quiz, das auf die Frage, was bei Fällen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz zu tun sei die Antwortmöglichkeit "Ich starte eine Mobbingkampagne unter Kollegen" präsentierte:

Björn trinkt Mai Tai (glaube ich) und demonstriert seine Friedfertigkeit:

Außenbeleuchtung im Gewässer vorm Kabuki. Sieht... interessant... aus. Mal was... anderes... und buuunt:

19.10.06

Sleeping in my car

Naja, fast. Ähnlich komfortabel dürfte sich aber Folgendes gestalten:

Nur falls man es nicht gut genug erkennt: Das ist 10 cm dicker Schaumstoff, mehr nicht. Das Gestell steht seit zwei Stunden auf der Straße und wartet auf den Sperrmüll. Die "Matratze" folgt bald nach, aber genauso bald liefert mir Ikea hoffentlich den Nachfolger. Plus Bett. Plus Lattenrost. Das wird ein Fest :) Bis dahin muss ich eben leiden, aber wer schön sein will...
Außerdem waren Marcin, Sarah und ich heute im neuen Ikea. Nachdem der erst gestern eröffnet wurde, hätte ich mit Menschenmassen en masse gerechnet, aber erstaunlicherweise gings. Und es war immerhin so, naja, "leer", dass ich Passi getroffen hab.
Und den vermutlich günstigsten Wecker der Welt hab ich erworben:

69 cent nur. Und pink. Was will man mehr?!

15.10.06

Die große "vorher nachher"-Show oder:

Warum es einfach wundervoll ist, mit mir zusammen zu wohnen :D
Ich habe, hauptsächlich aus Berechnung und Langeweile, diesen Haufen dreckiges Geschirr in einen Haufen, naja, sauberes Geschirr eben verwandelt. Und es war GANZ SCHÖN VIEL, deshalb wurde es auch für zeigenswert befunden:


Und jetzt hab ich schrumpelige Spülhände :D

Wir haben Grund zum Feiern

Meine Einzugspartey war nämlich und außerdem wurde die Gelegenheit genutzt, Dennis mal ein bisschen rumzuzeigen. Das war alles ein voller Erfolg jedenfalls, wie die Fotos unschwer erkennbar zeigen.
Zu Beginn mal ein Teil (wirklich nur ein Teil) des konsumierten Alkohols:


Wir haben Singstar und Eyetoy gespielt und Dani hat ihr Talent für Prügelspiele entdeckt :D

Und ich meins für Hiphopgesten und die dazugehörige Attitude


Dennis kann das auch (mit Alkohol sogar!)


Aber dann fiel Dennis wohl auf, dass er umgeben ist von Juristen und dass man die mit Hiphopgesten kaum beeindruckt. Also hat er sich in Juristenschale geschmissen und - wie man sieht - it works!


Aber Hiphop macht einfach mehr Spaß :D

Das nächste Projekt war dann, das Schlagbrett meiner Gitarre zu pimpen. Also haben wir (okay, "wir" ist hier extrem euphemistisch, eigentlich hat Dennis alles gemacht und ich hab zugeschaut und dumme Fragen gestellt) erstmal das Schlagbrett abmontiert und das Innenleben freigelegt:


Dann hab ich (ja, das hab wirklich ich gemacht!) das Ding abgeschliffen und dann ging es ans Lackieren.


Nach genügend Trockenzeit war alles wieder zusammenbaufähig und vor allem unglaublich PINK und schön und stylisch und... die tollste Egitarre der Welt :D

Und da der Mensch auch essen muss, haben wir das getan. Mit selber kochen sogar. Hatte den Vorteil, dass ich endlich mal wieder Fleischküchle bekommen hab. Und sepiafarben mit Küchengeräten posieren konnte :P


Wortspielspaß in Hannover :]


Im Zoogeschäft haben wir Axolotls gesehen. Die sind nicht mal teuer und wenn man bedenkt, dass man dafür ewig nachwachsende Gliedmaßen bekommt... nicht schlecht, Herr Specht!


Im Landesmuseum hier waren wir auch noch, da gabs auch ein ziemlich gutes Vivarium mit einem riesigen Schwarm Neons. Die fand ich echt toll, aber man durfte da nicht fotografieren, beziehungsweise es hätte einfach mal 50€ gekostet oder sowas und das war es uns dann auch nicht wert ;)

2.10.06

Parteypreparations

Gute Alliteration auch *find*
Carina und ich waren heute jedenfalls einkaufen für Samstag, das Ergebnis sieht so aus:


Das tollste daran ist ganz eindeutig, dass der Getränkemarkt von real seit neuestem (oder auch schon länger, als ich das letzte mal geschaut hab, das war vor, öh, eineinhalb Jahren?!) Zäpfle hat!
Wuhuuu, ich hab mich SO gefreut :D
Leider aber 16€ für ne Kiste, in Ditzingen gibts das billiger. Naja. Importbier halt.
Ansonsten durfte ich wieder mal am eigenen Leib die Sozialkompetenz von Juristen erleben: Genau der Band einer Zeitschrift, die ich brauchte, ist - weg. Einfach weg. Die mehr oder weniger freundlichen Bibliotheksdamen wussten sich und mir auch nicht zu helfen. Jetzt musste ich eben tricksen und kann nur hoffen, dass der Verfasser wirklich Torsten mit Vornamen heißt...
Und noch was aus dem Invalidenland vielleicht: seltsame, offene Stelle an der Seite der Zunge (draufgebissen wohl), da schmier ich jetzt Jodlösung drauf und kann dann eine halbe Schdunde nur noch scho reden :]