29.4.07

Was Neues und schon wieder was Kaputtes...

Ja, ich hab's schon wieder getan... wird's schon langweilig eigentlich?
Naja, hier ist jedenfalls mein neues Oktopustshirt:

Und unsere Toilette trägt Trauer - oder etwas in der Art. Jedenfalls hat Benny es irgendwie geschafft, die Klobrille zu zerbrechen. Weil aber Sonntag ist und Klebeband unser bester Freund ist, haben wir das Ganze professionellstens geflickt:

Vielleicht wird der Nachfolger durchsichtig und mit Delphinen drin oder so. Wär doch hübsch.

28.4.07

Ich hab neue Sachen (gemacht).

So. Eventuell entwickle ich mich zu so einem Bastelmädchen. Ich weiß nicht, ob das eine begrüßenswerte Entwicklung ist, aber ich denke, solange ich noch coole Sachen bastle und nicht mit Fensterbildern, Töpferkram und Fimoschmuck anfange, ist es gesellschaftlich tragbar.
Fangen wir also an.
Ich hab erstmal ein Dinosauriertshirt jetzt.

Und ein Polohemd mit einem Roboter hab ich auch.
Ich mag es, es ist ein bisschen nerdig und passt bestimmt hervorragend zu meiner Taschenrechnerarmbanduhr.

Beide sind einfach mit Acrylfarbe und Schablone so aufgemalt.
Ich hoffe nur sehr, sie überstehen ihre Feuertaufe in Form der ersten Wäsche.

Dann hat mein Telefon heute spontan beschlossen, den Geist aufzugeben. Es hat nur noch apathisch geblinkt, Anrufe waren in keine Richtung mehr möglich und resetten ging auch nicht. Naja, es war ja aber auch schon drei Jahre alt (oder ist das eigentlich gar kein Alter für so ein Gerät und man neigt nur dazu, sich das mittels solcher Sprüche schönzureden?).
Jedenfalls hab ich im Saturn dann gleich ein Neues gekauft, hilft ja alles nix, erreichbar sein und telefonieren können ist ab und an ja doch ganz... nützlich.
Das neue Telefon ist jedenfalls ziemlich hässlich:

Aber es funktioniert, wie man sieht, kann es seinen Namen sagen und es hat mehr und bessere Klingeltöne als mein Altes. Und preislich war es auch noch im Rahmen.

Oh, und ich hab heute bereits Post bekommen, dass meine Dienstaufsichtsbeschwerde bearbeitet wird. Okay, nachdem mir sogar von verbeamteter Seite versichert wurde, dass man sich von sowas nichts bis gar nichts versprechen sollte und dass das ganze letztlich nur ein Papiertiger ist, ist übermäßige Freude wohl unangebracht, aber ich find es trotzdem gut, dass das ausnahmsweise mal so schnell geht.

Und ich habe einen Freund verloren, wie es aussieht. Das ist der weniger schöne Teil.

24.4.07

Es läuft halt nicht immer alles so, wie man's will oder: Deutschland, deine Ämter!

Gell.
Also zuallererst mal musste ich leider feststellen, dass der unten gezeigte weiße Pulli irgendwann unbemerkt beim Waschen eingelaufen sein muss. Beim letzten Tragen passte er noch, wenn ich mich da nun reinzwänge, ist der Begriff "Presswurst" noch euphemistisch. Na super! Jetzt such ich verzweifelt nach einer netten Person mit Kleidergröße 34, der ich das gute Stück andrehen kann.

Bei meinen Freunden vom Bafögamt war ich letzte Woche auch.
Ich hatte da ja einige Fragen beziehungsweise wollte ein paar Ungereimtheiten bezüglich so Kram wie Aktualisierungsantrag etc. geklärt haben (die Details sind so verwirrend und langweilig, die spar ich mir lieber). Tja, die Sache endete damit, dass ich nun also eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Sachbearbeiterin abschicken werde. Ich bin gespannt, was da dann bei rumkommt. Hochwertige Güter als Entschädigung, hoffe ich.

Und wenn ich schon dabei bin, über Ämter zu meckern - meine anderen Freunde: die Rentenstelle. Wie genau die inzwischen heißen, weiß ich gar nicht, die benennen sich ja dauernd um und die Post spielt da ja auch noch mit, aber egal.
Jedenfalls hab ich ja vor gut einem Monat meine Seele der Sparkasse Hannover verkauft und hab dann auch der Rentenstelle meine neue Bankverbindung mitgeteilt. Das war am fünften April. Die Dame vor Ort sagte mir bereits da, dass es "wegen Ostern" sein könnte, dass die Änderung erst im Mai berücksichtigt werden kann. Das hielt ich da noch für eine Art schlechten Scherz oder sowas, ich meine, selbst das Bafögamt hat es innerhalb einer Woche geschafft, die Bankverbindung zu ändern.
Aber heute hab ich einen Brief bekommen (im Übrigen datiert mit dem 19. April - dafür, dass als Absender die Deutsche Post AG angegeben ist, dauerte die Zustellung verdammt lange), dass die Änderung Ende Mai in Kraft tritt. Ende Mai! Haha, was machen die denn den ganzen Tag?
Ich möchte ja eigentlich echt nicht in dieses "Beamte sitzen 24/7 faul herum und tun nix"-Horn stoßen, zumal ich ja auch einige Beamte kenne, die eben nicht so sind, aber... da fragt man sich doch wirklich...

20.4.07

Und gleich nochmal!

Hier also Projekt Nummer zwei:
Ein normaler Kapuzenpulli, dem ich ein Futter in die Kapuze genäht hab.

Hat ungefähr zwei Stunden gedauert und war stellenweise schon eine ziemliche Fummelarbeit. Aber es hat sich dann doch gelohnt, ich bin zufrieden.
Und mit etwas Übung geht das sicher auch schneller. Und dann mach ich das professionell ;)

18.4.07

Ich habe mich handarbeitlich betätigt.

Und zwar hab ich einen schwarzen Kapuzenpulli, den ich eh noch da hatte, bestickt.
Das ganze sieht in unscharf ungefähr so aus:

Und von näher so:

Ich saß vier Stunden daran, deshalb bin ich jetzt auch so geplättet, dass ich keine scharfen Fotos mehr kann ;)
Aber ich bin sehr zufrieden mit meinem Werk. Und eine Idee samt Stoff für das nächste Projekt liegt auch schon bereit.

Des Weiteren lese ich derzeit ein Buch. Es heißt "Der 13. Krieger", ist von Michael Crichton und enthält den vielleicht besten Satz der gesamten Weltliteratur.

Mittlerweile war ich gewöhnt an ihren Brauch des Tieretötens bei der geringsten Nervenschwäche oder Herausforderung.
Ziemlich gut.

Und bei Ikea war ich heute auch noch, weil ich einen Gutschein hatte für einen Wecker für billiger.
Er sieht so aus:

Es ist so ein klassischer Wecker nur mit Mechaniken, also er braucht keine Batterien, das find ich ziemlich toll. Leider war keine Anleitung dabei, weshalb das eher learning by doing wird und ich hoffe, heute Nacht nicht um eins wachgerasselt zu werden :]

Ach ja, und hat's jemand gemerkt? Ich hab mein Blog auf Groß- und Kleinschreibung umgestellt.

12.4.07

Öhm. Diverse Fotos einfach.

Zuallererst für die, die es interessiert: Mein Bett ist wieder heile, ich hab bei Ikea ein neues Brett und ein Freigetränk bekommen und schlaf nun also wieder gut :)

Dann möchte ich noch gern zeigen, was Dennis und ich auf dem Frühlingsfest beim Dosenwerfen gewonnen haben.
Einen Einhornhammer nämlich!

Ich glaube, es ist der beste Gegenstand der ganzen Welt. Mir fällt jedenfalls kein Besserer ein.

Daann. Bei meinem Hausarzt im Eingangsbereich hängt ein Wesen, das mich an einen Axolotl erinnert und bittet die Leute um Hygiene :')

Und zu guter letzt noch etwas Schmiererei auf der Bank an meiner Bushaltestelle.

Wissen wir das also nun auch.
Danke.

Ah. Und ich möchte noch eine neugewonnene Erkenntnis mit der geneigten Leserschaft teilen. Es ist grundsätzlich vielleicht schon keine allzu gute Idee, sich die Haare selber zu schneiden. Aber es ist definitiv keine gute Idee, sich die Haare zu schneiden, während man einen Zopf hat und im Prinzip nicht sieht, was man da tut :]

9.4.07

Ostern, Musik und ein kaputtes Bett

Ostern haben Dennis und ich also in Hannover zelebriert - mein gebastelter Hase stieß glücklicherweise auf Gegenliebe.
Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten mussten wir natürlich auch das Frühlingsfest hier in Augenschein nehmen.
Es ist - surprise surprise - wie alle anderen Volksfeste und zeichnet sich auch durch fragwürdige Airbrush"kunst", eine hohe Asiquote und sowas aus:

Nach dem Frühlingsfest waren wir noch im Kulturpalast in Linden, wo Soundtrackparty war. Beim Quiz hat Danny dann ein "Fluch der Karibik 2"-Poster gewonnen und Dennis wurde öffentlich aufgrund seines Nichtwissens bezüglich Beverly Hills 90210 verspottet - zu seinem Glück befand er sich zu diesem Zeitpunkt aber auf der Toilette und genaugenommen spricht es auch eher für ihn, dass er sich damit nicht auskennt. Ich tu's übrigens auch nicht ;)

Im Kulturpalast haben wir dann auch eine Ankündigung zur Kenntnis genommen - am Sonntag Abend sollte ein Konzert von Der Tante Renate und clickclickdecker stattfinden. Sagte mir nicht sooo viel, löste in Dennis aber Begeisterungsausbrüche aus, weshalb wir beschlossen, uns das mal anzugucken.
Zuerst waren wir dann aber noch im Exposeeum, das ist das Expogedenkmuseum oder so ähnlich. Für einen Euro Eintritt bekommt man eine recht kompetente Einführung, kann sich dann alles mögliche angucken und am Ende noch Exposouvenirs zu Spottpreisen erwerben.
Es gab also beispielsweise ein Modell des gesamten Expogeländes:

Das fand ich auch ziemlich interessant, weil inzwischen große Teile nicht mehr als Expogelände zu erkennen sind und mir damals, als ich den einen Tag dort war, auch die Größenverhältnisse nicht ersichtlich geworden waren - da erkennt man erst, was für ein Riesending das war.
Die Expo in Aichi, Japan, im Jahr 2005 hatte allerdings eindeutig die besseren Maskottchen. Ein Bild von Twipsy erspare ich der geneigten Leserschaft an dieser Stelle und verweise an Dennis, der es sich nicht nehmen ließ, einen Plüschtwipsy zu erwerben.

Und noch Pins von allen möglichen Ländern, die Freunde von Deutschland sind oder so:

Jahaa. Und dann war es so weit. Wir sind wieder zum Kulturpalast gepilgert, haben ein wenig gewartet und dann ging es los.
Der Tante Renate war, wie gesagt, Vorband. Der macht so Elektromusik und ich war zuerst ziemlich skeptisch, um ehrlich zu sein. Vielleicht bin ich manchmal doch mehr Musiknazi als mir lieb ist; aber ich mochte es dann doch wirklich. Es ist extrem tanzbar und Der Tante Renate ist einfach unglaublich verplant und lustig. Hingehen, wenn's die Möglichkeit gibt! Und öfter mal neue Musik ausprobieren ;)

Und dann clickclickdecker.
Der sagte mir zwar vom Namen her was, aber richtig einordnen konnte ich es auch nicht. Aber Dennis' Beschreibung ("Wie tocotronic, nur mit mehr Tiefgang und Sinn") trifft schon zu.

Und nicht zuletzt aufgrund des Einsatzes eher ungewöhnlicher Instrumente war es wirklich toll. Auch hier gilt: Hingehen, wenn's geht!

Ja. Und zuletzt das weniger Schöne: Mein bett weist nach knapp vier Monaten bereits ernsthafte Schäden auf:

Die Schrauben, die die Halterung für den Lattenrost halten, sind einfach mal... rausgegangen. Vielleicht, weil ich sie nicht nachgezogen hab (was Ikea mir allerdings auch nicht ans Herz gelegt hatte). Vielleicht, weil... keine Ahnung. Vielleicht möchten besonders humorvolle Zeitgenossen an dieser Stelle jetzt auch Kommentare über Matratzensport und dergleichen loswerden. Bitteschön, die Möglichkeit dazu findet sich in der Zeile unter dieser, rechts.

7.4.07

Kreative fünf Minuten

Ich hab jetzt endlich mal das Bild fertig gemalt, für das ich die Leinwand schon vor... Wochen grundiert hab:

Ich bin sogar einigermaßen zufrieden und ich glaub, ich behalte es. Das gibt mir auch gleich einen Grund mehr, das Zimmer irgendwann mal zu streichen, weil sich das rot der Wand fürchterlich mit dem pink beißt :]

Außerdem musste ich in Ermangelung von Schokoladenosterhasen bei Lidl (das gibt's doch nicht, dass die Karfreitag alle schon ausverkauft sind) improvisieren und für Dennis, der nach meinen Berechnungen nicht mehr in mein Blog guckt, bevor er herkommt, weshalb ich ein Bild zeigen kann, aus einer Packung Choclaitchips einen Hasen basteln.

Er besteht aus einer Rolle Klopapier, meterweise Paketklebeband und einer Packung Choclaitchips. Und sieht wenigstens entfernt hasenartig aus - Mission Complete, Ostern kann kommen.

5.4.07

300% mehr Chlorophyll für mich!

Ich hab mir nämlich eine Pflanze gekauft, für auf mein neues Regal drauf. Und einen Übertopf.
So sieht das dann aus:

Ich kann leider nicht sagen, was für eine Pflanze das ist, da das Etikett nur "Zimmerpflanze grün" als Hinweis gibt und bei aller Liebe, aber das war selbst mir klar.
Jedenfalls sehen die Blätter von nah so aus, also wenn sich jemand auskennt und die Pflanze erkennt, dann freu ich mich über Hinweise:

Außerdem werden noch Wetten angenommen, wie lange es dauert, bis ich das Ding tot gekriegt hab :]

Ach - und war früher in den Überraschungseiern auch schon so grenzdebiler Scheiß drin?!

4.4.07

Angriff der Killerosterhasen!

Oder, wie die Bildzeitung vielleicht titeln würde: An-Griff der Killer-Oster Hasen!
Jedenfalls hatte irgendwer die wunderbare Idee, vor dem Hauptbahnhof einen riesigen, bepflanzten Hasen aufzustellen. der, sicherlich auch bedingt durch sein unglücklicherweise rot eingefärbtes Auge, ziemlich sinister und evil dreinguckt. Man sieht das vielleicht nicht sooo gut, ich mach noch ein besseres Bild, wenn ich dran denke.

Und wo es schon um das Dran Denken geht: Ich hab endlich mal dran gedacht, meinen absoluten Lieblingsladen zu fotografieren:

Der hat einfach alles: Deppenapostrophe, Deppenleerzeichen und eine sympathische Form der Sprachvermischung.
Ich bin entzückt!

3.4.07

Der wöchentliche Wochenendbericht...

Was für Stuttgart der Wasen ist und in Hannover in den wärmeren Monaten in form diverser -feste auf dem Schützenplatz stattfindet, das ist in Hamburg der Dom. Volksfescht also, Rummel, Kirmes, wie auch immer.
Da waren wir am Freitag Abend und es gab vieeel zu sehen.
Einen anthropomorphen Maiskolben aus Retroschmus beispielsweise:

Oder Frittenmänner. Man sieht ihn leider nur halb, aber in Anbetracht der Tatsache, dass ich alles andere als glücklich gucke, kann man vielleicht erahnen, wie er so aussieht.

Dafür freue ich mich hier umso mehr über... kreative Schreibweisen:

Und da sind die freundlichen Nazis, die ich ein bisschen angepöbelt hab. Also okay, eigentlich nur den rechten, mit der schicken Kopfbedeckung. Und es war berechtigt.

Und weil wir auch noch was Schönes erleben wollten, sind wir in eine dieser Motorradshows rein.
Die funktionieren folgendermaßen: Man hat eine Art Kessel, aber mehr röhrenförmig (verdammt, Dennis hat da mit einem schicken Begriff um sich geschmissen und ich hab ihn vergessen) und ein paar wagemutige Herren (Rockabillystyle optional), die mit ihren Motorrädern oder einem kleinen Rennauto da drin rumfahren. Das tun sie logischerweise ziemlich schnell, so dass sie richtig im 90°Winkel zum Boden fahren (ääh, ja, gut beschrieben, ich weiß...). Und dann fangen sie an, sich hinzustellen und Faxen zu machen.

Haha, kein Wunder müssen sie die Zuschauer um Geld für eventuell notwendige Unfallversorgung bitten, weil keine Versicherung sie versichern will. Aber hey - es ist wirklich toll, also wer die Möglichkeit hat - angucken!
Und Feuerwerk war dann auch noch.

Die Fotos hat übrigens alle Dennis gemacht :)

2.4.07

Nix sprechen sprach... mal wieder.

Bei etiketten von Panamahüten (den echten!) nämlich:

Und das Kalenderblatt vom April sieht folgendermaßen aus: