30.8.07

Heil der Bildzeitung!

Zu meinen Morgenritualen (wobei der Begriff "Morgen" weit auszulegen ist) gehört es unter anderem, auf dem Weg zu Bus oder Bahn am Kiosk die Schlagzeile der Bild zu lesen. Das ist mal mehr und mal weniger belustigend, mit dem Informationsgehalt verhält es sich ähnlich, andererseits schadet es nie zu wissen, wenn der Eis-Bär Knut mit einem Krebs-Mädchen [sic!] spielt.
Heute, zur Erinnerung an den morgigen zehnten Todestag unser aller Lieblingsprinzessin Lady Diana, hat sich die Bild mal was Besonderes ausgedacht.
Lesen ist ja gemeinhin als etwas für Eierköppe bekannt und mit dem Trend zu gehen schadet auch nie.
Deshalb kann man sich die letzten Stunden Dianas nun exklusiv in der Bild als - tadaaa- Comic zu Gemüte führen.

Einer der Zeichner erklärt die Notwendigkeit dieses Werkes damit, dass mit Hilfe des Zeichenstiftes die Begrenzungen der Fotografie überschritten werden könnten und so nachempfunden werden kann, was niemand wirklich miterlebt hat.
Dann weiß der geneigte Bildleser ja nun endlich, was Diana im Augenblick ihres Todes dachte. Oder so.
Und morgen halten wir alle die Klappe und sind andächtig. Oder lesen Bild.

Keine Kommentare: