8.10.07

Mal wieder ein Appell!

Ich nutze mal wieder die Gunst der Stunde, um auf diesem Weg eine dringende Bitte loszuwerden. Ich freue mich auch, wenn ihr die Botschaft weiterverbreitet.

Und zwar verdinge ich mich ja derzeit - also genaugenommen seit heute - als Erstsemestertutor. Nicht etwa aus Freundlichkeit oder Menschenliebe, nein, es gibt schlicht und einfach und banal Geld dafür.
Im Zuge dieses Tutoriums ließ ich also heute eine Liste herumgehen, in die sich die werten Tutanden (ja, das heißt wirklich so) mit ihrer Emailadresse eintragen sollten. Und nun sitze ich hier. Mit einem Zettel voller Emailadressen. Und ich lese Kuschelmaus88@sonstnochwas (Kleiner Exkurs: Jahrgang 88 sind die Erstsemester nun schon! 88! Meine Güte...) und Schlafbaer@sonstnochwas und Usherfan@irgendwas und schnuute[sic!]@irgendwas und ich frage mich - nein, eigentlich denke ich nur "HERRJE!".
Also ich meine, nichts gegen mehr oder weniger lustige oder niedliche oder coole Emailadressen - ich hab zur Kommunikation mit Freunden ja selber eine, die nur bedingt "vorzeigbar" ist.
Aber. Für Uniangelegenheiten. Ich meine. Leute! Schlafbär?! Usherfan?!
Klar, ich bin nur Tutor, ich bin kein wissenschaftlicher Mitarbeiter und sicherlich kein Dozent und natürlich würde sich zumindest ein Teil der Leute richtigen Autoritäten gegenüber anders verhalten und hoffentlich auch eine andere Mailadresse angeben.
Aber ich hab auch schon in Vorlesungen, Seminaren und sonstigen Kursen Listen gesehen, auf die sich Schmusekatze und BigPimpKilla eingeschlichen hatten. Wenn ich Dozent wäre - oder Chef der Deutschen Bank oder CEO von Karstadt - ich glaube, ich hätte wenig Lust, so jemandem ernsthaft zu antworten... "Lieber BigPimpKilla, vielen Dank für Ihre aussagekräftige Bewerbung, bitte kommen Sie doch sofort vorbei und übernehmen Sie meinen Posten".
Am Arsch!
Daher nun also meine Bitte: Macht euch eine Emailadresse nach dem Schema vorname.nachname@irgendwas. Bitte.
Danke.

Kommentare:

schtern hat gesagt…

ICH hab sowas! Ha!

gruetze hat gesagt…

ICH auch.

Wenn auch nur "anfangsbuchstabenvornameanfangsbuchstabennachname@sowieso.de, der komplette vor- und nachanme wäre zu lang gewesen und würde das dafür vorgesehene feld in den seminarlisten regelmäßig sprengen. ;)

Claudi hat gesagt…

Okay, sowas mit Abkürzungen gilt auch.
Ich hab ja auch nur Anfangsbuchstabevornamepunktnachname, aber IMMERHIN ja wohl ;)

Ihr seid von den Guten aber, soviel steht fest!

Dennis hat gesagt…

punkt.punktpunkt.minuspunktstrichpunktatpunkt...@irgendnedomain...

:colbert:

anna. hat gesagt…

gell, meine drittsemester letztes jahr (und ich war für die wissenschaftlicher mitarbeiter) waren teilweise auch so. und die erstis (und ja, jahrgang '88, ich habe angst davor!) nächste woche werden auch wieder so sein. und dann schreiben sie mails an mich mit "hey yo....". also bitte!
und die im 6.semester siezen mich dann aber, das finde ich fast genauso geil.

und es ist nicht so, als ob man nicht direkt am anfang eine vorname.nachname@uni adresse bekommen würde :/

jan hat gesagt…

jaja.. ich habe so etwas auch :augenroll:

und ich kenne das auch, aber damals ( :') ) waren die noch nicht baujahr 88...

hahaha.. und ich hatte auch schon solche bewerbungen, es ist also verbreitet

so... POI@pimpmail.net - das ginge, oder?