29.1.08

Gute Kunden zum Ersten.

Mein heutiger erster "richtiger" Arbeitstag im Plattenladen hat gleich mal Hoffnung auf viele, viele schöne Erlebnisse aufkommen lassen.
Es begab sich nämlich, dass ein Herr mittleren Alters den Laden betrat, die Videokassetten durchsah und schließlich zur Theke kam. Er blickte sich ein paar Mal verschämt um und fragte dann, unterlegt durch leicht verschämtes - naja, nicht wirklich - Kichern, ob wir denn auch Pornofilme auf VHS hätten. Er bräuchte welche "so als Gag".
So als Gag. Alles klar. Wir mussten ihn leider enttäuschen, das fand er dann schade. Aber ich glaube, er war schon recht stolz auf sein brillantes Tarnmanöver. Schließlich haben wir doch alle schon mal Pornos "so als Gag" gebraucht, nicht wahr?
(Irgendwie stand ja immer ein wenig die Frage im Raum, wer in den Zeiten des Internets überhaupt noch richtiges, echtes Geld ausgibt für Pornos - die kann jetzt auch getrost ad acta gelegt werden, die Frage.)

28.1.08

Bestandsaufnahme.

Ich habe...
  • ...eine Laufmasche in meiner Schlafanzughose. Wie bitte schafft man sowas? Vielleicht beim Schlafwandeln über Stacheldraht. Oder es war wieder die Waschmaschine, dieses Untier. Wäre ja nicht das erste Mal.

  • ...seit Samstag hoffentlich endlich den allerbestesten, coolsten und vorzeigbarsten Job der Welt. Ein Wort: Plattenladen. (Ich habe beschlossen, aus Prestigegründen deshalb Musiknazi zu werden. Ich bin für Anleitungen immer dankbar.)
  • ... höchstwahrscheinlich eventuell Schimmel in der Küche. Scheiße. Mittwoch kommt jemand von der Hausverwaltung und guckt das an. (Und repariert vielleicht endlich auch die Gegensprechanlage - wie gut wäre das bitte?)
  • ... Motivazione. Für Sporcht. Seit eineinhalb Wochen schon. Sagenhaft. Jedenfalls bin ich jetzt ordentliches Mitglied da und hab bald mehr Muskeln, als ich tragen kann.
  • ... ein neues Profilbild. (Bemerkt?) Dennis nannte es "überstrahlt", Archäää findet's gut und ich behalt es jetzt einfach mal. Öfter mal was Neues.

25.1.08

Adieu Illusionen, willkommen in der Realität.

Tja. Ich weiß, dass ich in manchen Bereichen geradezu herzerfrischend naiv, verblendet und idealistisch sein kann. Ich weiß auch, dass "life's a bitch and then you die" und alles das, aber hey, ein bisschen träumen muss auch drin sein.
Allerdings trifft es einen dann umso härter, wenn man desillusioniert wird.
Ich nehme gleich mal vorweg, dass mir die Vorgehensweise von Personen in Lehrberufen, alte Klausuren und Tests zu "recyclen" durchaus nicht unbekannt ist. Das muss nicht zwangsläufig schlecht sein, eventuell hat man einfach auch irgendwann keine Ideen mehr, was man noch zum Thema Polynomdivision fragen könnte oder es bringt den Vorteil für die Prüflinge, dass der Rahmen des Stoffes/der Fragen überschaubar bleibt, wie beim Theorieteil für den Führerschein zum Beispiel.
Trotzdem hatte ich heute morgen einen dieser Momente, in denen Cartoonfiguren die Kinnlade bis auf den Asphalt runterklappt. Ich hab nämlich an der Uni in mein Fach geguckt und fand dort die Klausur für die Erstsemester vor, zum Kopieren.
Allerdings mit der Besonderheit, dass es exakt die Klausur ist, die er vor zwei Jahren schon mal gestellt hat. Woher ich das weiß? Weil er sich immerhin die Mühe gemacht hat, die Jahreszahlen zu überkleben.
Und eben weil ich gerne mal ein solches Naivchen bin, hat mich das schon irgendwie schockiert. Ich will jetzt keine Tirade anfangen von wegen "Bei dem Geld, was die verdienen, kann man ja wohl erwarten, dass sie sich ne halbe Stunde hinsetzen und sich Fragen ausdenken" oder "Seit den Studiengebühren sind Studenten Kunden, und so sind sie auch zu behandeln", aber ich finde es vor allem unter zwei Aspekten so übel.
Der eine ist schlichtweg, dass die Studenten, die diese Klausur vor zwei Jahren geschrieben haben (und vor ihnen womöglich noch zig andere), immer noch an der Uni sind, Kontakte pflegen und die alten Klausuren recht einfach in Umlauf bringen könn(t)en. Im Grunde ist das natürlich nichts Schlimmes und dass man sich unter Studenten halt auch mal aushilft (Wobei... Ich rede von Juristen...), gehört ja dazu. Aber unter Fairnessgesichtspunkten ist es eventuell... nicht so ganz fair. Eventuell. (Ich bin mir an diesem Punkt selber unsicher, was meine Meinung dazu ist, aber... naja.)
Der andere ist einfach, dass die Tatsache, eine (mindestens) zwei Jahre alte Klausur in der selben Form heute zu stellen irgendwie auch impliziert, dass es entweder keine nennens- und abfragenswerten Neuerungen auf seinem Gebiet gegeben hat oder - falls es Neuerungen gegeben hat (wovon ich im Übrigen auch ausgehe, Soziologie ist doch ein wandelbares Fach, das immer auch mit der Zeit gehen muss) - dass er sie nicht weiter beachtet. In beiden Fällen eher suboptimal.
Aber andererseits - was erwartet man von einem Menschen, der sich solch seltsamen Dingen wie diesem Internetz und Iiiihmehls komplett verwehrt und der immer noch daran glaubt, dass er in der Bibliothek mit seinem uralten Papierausweis auch nur ein Buch ausgeliehen bekommt? Vermutlich nicht viel. Außer eben man ist manchmal geradezu erschreckend naiv.

So.
Jetzt hab ich ganz viel gemotzt und mir Luft gemacht (Hat das jemand komplett gelesen?) und damit das nicht ganz so negativ ist, noch kurz was zu meinem Geburtstag, der ja auch vor kurzem war.
Ich kann mich nicht beklagen. Ich hab prima Geschenke bekommen, unter anderem Kim, den Schmuseoktopus (Wir wissen noch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, deshalb ein geschlechtsneutraler Name), den irgendwie so gut wie alle hässlich finden...


Ja. Weiterhin kann ich den Jüng(er)ern (Haha, ja, Entschuldigung) versichern, dass es kein Drama ist, 25 zu werden und zu sein und allgemein hoffe ich einfach mal, dass ich einen Teil der Motivation, die ich aktuell verspüre, erhalten kann... Auch wenn Danny es fast schon beängstigend findet.

18.1.08

Wahlkampf die Zweite!

(Hat es eigentlich irgendwas mit Herrn Freud zu tun, dass ich jedes Mal Wahlkrampf schreiben will?)
Die Grünen warnen vor Closetnazis und was eignet sich da besser als Katzen?! Nichts:

Na ja, liebe Grüne (Grünen? Quo vadis, Grammatikkenntnis?), so ganz neu ist die Idee dann auch wieder nicht...

17.1.08

Wahlkampf!

Bis heute also waren an der Uni wie jeden Januar Wahlen für - alles mögliche.
Die Beteiligung war wohl wie immer dürftig und für größere Überraschungen durch Outings der politischen Gesinnungen einiger Kommilitonen wurde auch nicht gesorgt.
Aber ich hab dafür das Plakat entdeckt:


"Wir sind nett" ist ein ziemlich gutes Argument und vermutlich sogar wahrer und realistischer als "Wir schaffen alle Studiengebühren ab und machen Bafög für alle".
Und spätestens der Wahlwerbespot auf ihrer Seite überzeugt endgültig.

16.1.08

Ich weiß ja nicht, ich weiß ja nicht...

... was ich davon halten soll.
Eigentlich wollte ich auf der Homepage der Uni lediglich in Erfahrung bringen, ob ich beim supertollen Adventsrätsel gewonnen habe (keine Ahnung, ich finde keine Ergebnisse), aber dann fiel mir eine Neuerung auf. Wir haben ein neues Logo. Aber was für eins!
Dass das Alte vielleicht nur bedingt der Hit war, mag einleuchten.


Den blauen Teil gab es schon lang, das sollen die Buchstaben U und H sein - seit der Umbenennung in Leibniz Universität Hannover [sic!] war das grüne L dazugekommen.

Aber das neue Logo ist... ja, seht erstmal selbst:


Wem es nun wie mir geht und sich vor allem fragt, was diese Zahlen da sollen: Sie sind geschrieben in Leibnizschrift und laut Pressemitteilung der Uni "authentisch, nachvollziehbar, unverwechselbar, forschungsbetont und langlebig".
Die Zahlen stellen das binäre Zahlensystem dar, wie Leibniz es erstmals 1697 skizzierte. Das mag schön und gut sein und es passt sicherlich zum Wunsch der Uni, sich als naturwissenschaftlich-technisch orientiert darzustellen - aber seien wir mal bitte ehrlich, wer begreift das sofort? Wem sticht ins Auge "Oh, binär!"? Vermutlich Naturwissenschaftlern, beziehungsweise Informatikern, ja. Aber "normalen" Menschen? Ich meine, ich bin mit dem Binärsystem halbwegs vertraut (Herrje, ich finde sogar diesen Witz da lustig: There are 10 types of people in the world: those who unterstand binary and those who don't), aber ich saß erstmal da und dachte "eins zehn hundert? eins zwei vier?" und wusste nicht, in welche Richtung und welcher Reihenfolge das nun zu lesen ist.
Ich gebe zu, dass der Gedanke dahinter nicht schlecht ist. Es ist ein verhältnismäßig schlichtes Logo, das Blau wurde bis auf eine Aufhellung erhalten, der Bezug zu Leibniz besteht - aber man muss das alles erstmal durchschauen und verstehen.
Wenn das Logo das nächste Mal überarbeitet wird, machen sie wahrscheinlich so ein 3D-Bild draus, ihr wisst schon, die, die in den 90ern so in waren. Dann bin ich endgültig raus - die konnte ich nämlich noch nie.

15.1.08

Discodiscodiscodisco.

Ich hab nämlich ein neues Portemonnaie. Es ist silber (silbern? silbrig? Das sollte mir mal einer erklären.) und es ist mal wieder so eine Gratwanderung zwischen schön, scheußlich-schön und scheußlich.

Aber es ist endlich mal groß genug für den Perso, das bedeutet, er wird nicht noch eselsohriger und ich muss keine Angst mehr haben, dass er mir irgendwann komplett auseinanderfällt und ich staaten- und identitätslos ende.

14.1.08

Vorgeburtstagspartey!

Vergangenen Freitag also war unsere große WG-Partey hier. Wir haben in erster Linie Dannies Geburtstag, Tims Geburtstag und meinen Geburtstag sowie Simons Abwesenheit gefeiert... Extra zu diesem Anlass hab ich geschummelt und mich 10 Tage älter gemacht, damit ich auch ordentlich Geschenke bekomme. Es hat funktioniert, soviel kann ich sagen.
Die Kehrseite einer solchen Aktion ist aber leider, dass man feststellt, wer alles nicht so wirklich weiß, wann man Geburtstag hat und je nach Person beschert einem das dann doch mehr oder weniger desillusionierende Einblicke. Nun ja. Zu tolleren Sachen.
Meinen Freunden zum Beispiel. Das wird jetzt hoffentlich nicht zu schnulzig oder schleimig, aber es muss mal sein.
Ihr seid superstens, Freunde. Ihr reist aus hunderten von Kilometern Ferne für nicht mal 24 Stunden an, nur um das zu zeigen, was ich eh schon wusste: Dass ihr halt die Besten seid. Ihr bringt ordentlich Schnappes mit (Das Waldmeisterzeug war echt gut!), ihr verhaltet euch absolut normal, sozial und kein Stück fragwürdig und ihr bringt mir sogar noch Geschenke! Yay! Wenn ich vorhätte zu heiraten, würde ich euch heiraten. Wenn ich ein Insektenforscher wäre, würde ich Neuentdeckungen nach euch benennen. Und so weiter.
Und zu meiner Ausbeute.
Der Schtern schenkte mir einen wundervollen Kalender mit extrem hoher "Tiere pro Monat"-Quote. Und als Bonus haben die auch noch alle Namen! Allem Anschein nach sind es allerdings hauptsächlich Franzosen...


Und ein "Das muss man machen, beor das Leben rum ist"-Buch hab ich auch bekommen. Ich muss also demnächst Bilanz ziehen, wie sinnvoll und erfüllt mein Leben bis dato war und dann daran arbeiten, mich verhaften zu lassen. Und ein Piercing zu kriegen.

Die liebe Archäää hat mir ein wundervolles Gemälde gemalt, das auch eine totale Überraschung war, weil sie ja nicht den Fehler gemacht hat, mal zu fragen, ob ich wohl ein Bild von einem Oktopus aufhängen würde... So hat sie das Risiko getragen und siehe da - ich hänge es auf!


Von Passi, Dani und Björn hab ich neben einem Haufen Schokolade (Die wollen mich auch nur mästen!) einen Buchgutschein für meinen Intellekt und einen Lottoschein für meine Finanzen bekommen. Und nach anfänglicher Verwirrung konnte ich nun auch in Erfahrung bringen, dass und was ich gewonnen habe: 2,50€ bei der Super Sechs! Das ist fast ein ganzer Döner. Oder wenn man zum Gammelfleischdönerladen geht, gibt's nen Döner, ein Trinkpäckchen und man kriegt noch 50 Cent raus!

Und jetzt kann der richtige Geburtstag kommen. Auch wenn ich lieber nicht drüber sprechen möchte, wie alt ich werde und... Naja, die übliche Leier.

7.1.08

Kolossaler Mindfuck.

Ich komm einfach nicht drüber weg so...
Wusstet ihr, dass im Tobleronelogo ein Bär versteckt ist? Nein?! Ich auch nicht, aber das Internet hat es mir verraten und ich werde die Nachricht verbreiten. Seht also selbst:

Das Ganze macht sogar Sinn, weil Toblerone aus Bern kommt und die einen Bären als Wappentier haben. Yay!

Und ich hab heute eine neue Bankkarte beantragt. Der Bankmensch - der im Übrigen in etwa halb so alt wie ich war - wollte mir natürlich erst mal 10€ dafür in Rechnung stellen, aber ich war ganz clever und hab ihm erklärt, dass mir sein Kollege jetzt ja praktisch schon versprochen hätte, dass es ja nix kostet. Nachdem dann mehrfach mein Portemonnaie und meine Tasche auf eventuelle Magnete, die die Karte ruiniert haben könnten, untersucht wurden, erschien es scheinbar als halbwegs glaubwürdig, dass ich die Karte nicht mutwillig zerstört hab oder so.
Wenn ich Glück hab (haha, ja sicher werd ich das haben...), ist die neue Karte Freitag schon in der Post. Und meine PIN kann ich auch behalten.

6.1.08

5 Jahre.

Hm.
Ist das nun gut, dass die Zeit vergeht, oder ist es nicht gut?

4.1.08

Sparkasse vs. ich zum Zweiten.

Gleich zu Beginn, ich habe natürlich noch keine Antwort auf meinen Brief, in dem ich über den Ablauf meines "Karte verloren oder auch doch nicht"-Abenteuers schimpfe, bekommen. Wäre ja auch zu schön.
Die Sparkasse ist ja auch nicht die PepsiCo GmbH, denen ich zwischen den Feiertagen eine Flasche Mountain Dew geschickt hab, in der keinerlei Kohlensäure drin war und die mir bereits geantwortet und ein kleidsames TShirt geschickt haben.
Dafür ist jetzt meine EC-Karte kaputt. Einfach mal so. Nachdem sie gestern noch tadellos funktionierte, stand ich heute bei Ikea an der Kasse erstmal dumm da. Am dort vorhandenen Postbankautomaten wurde auch nur auf einen technischen Fehler verwiesen. Was tut man also, wenn man sprichwörtlich an den Arsch der Heide zu Ikea raus gefahren ist (Wer die Verkehrsanbindung da verbrochen hat, der gehört auch mindestens gestiefelt!), nützliche und dringend benötigte Waren im Wert von 10,80€ angehäuft hat und dann aufgrund notorischen Bargeldmangels und einer kaputten Karte zahlungsunfähig ist? Jawoll, man tut das, was jeder vernünftige Mensch tun würde: Man beantragt schnell und spontan eine Kreditkarte - oder, etwas euphemistischer: eine Ikea Family-Bezahlkarte.
Ich hab jetzt also nicht nur zwei neue Lampen, Glühbirnen und einen Duschvorhang, sondern auch eine Kreditkarte. Oder sowas ähnliches, ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, ob ich mit dem Ding außerhalb von Ikea irgendwo bezahlen kann - aber da ich es eh nicht vorhabe, ist's grad egal. Und solange es nix kostet...
Eine neue EC-Karte konnte ich heute übrigens nicht beantragen, weil der Herr in der Innenstadtfiliale meinte, ich soll besser zu der Miniklitsche, in der ich das Konto eröffnet habe und die als Special Feature so gut wie nie offen haben, weil die könnten mir vielleicht die Kosten für eine neue Karte erlassen. Die wäre ja noch so neu und vermutlich wäre es ja nicht meine Schuld, dass sie kaputt ist. Juhuu. So nett. Sparkasse!

Weiterhin hab ich es endlich mal geschafft, mein Allinonedruckenscannenkopierengerät, das eventuell auch Steuererklärungen ausfüllt, diskret Abtreibungen vornimmt und Feinstaub filtert, aufzubauen und einzurichten. Das hat wider Erwarten auch sehr gut geklappt, wenn man von kleineren, hinguckschwächebedingten Fehlern beim Einsetzen der Patronen mal absieht. Was ich hier tun werde.
Aber. So irgendwo abgespeichert wusste ich das ja noch, aber natürlich kommt es erst wieder so richtig ins Bewusstsein, wenn Freitag Abend nach 20 Uhr ist und man erkennt: Drucker kommen aus Prinzip ohne Druckerkabel daher. Absolut fabelhaft. Wenn es jetzt draußen nicht so pervers kalt wäre (und ich aus Faulheit nicht eh schon eins bei Amazon bestellt hätte), würde ich ja zum 24/6-geöffneten Kaufland fahren und nach einem gucken, aber... Drinnen ist's besser. Und so dringend muss ich eh nicht drucken.

Nachtrag: Und soeben fiel mir noch etwas ein, was ich schon seit Ewigkeiten vor mir hergeschoben hatte. Seit eineinhalb Stunden formatiere ich also nun endlich mal meine externe Festplatte, damit ich die auch mit dem MacBook (bei dem ich übrigens in einem Anfall von Schusseligkeit aus Versehen den Schriftzug mit Nagellackentferner weggemacht hab :/ ) nutzen kann. Und seit eineinhalb Stunden wird mir angezeigt, dass es noch ca. 4 Stunden dauert. Das wird ne lange Nacht...

3.1.08

Auf ein Neues.

Ja, dann erstmal frohes neues Jahr allerseits, gell.
Bevor jemand fragt, ich hab keine guten Vorsätze, weil - haha, ich bin doch ich. Es ist zwar nicht so schlimm, dass ich vergessen würde zu duschen oder sowas (wirklich jetzt!), aber so prinzipiell würde das eh nix werden. Deshalb lassen wir's.

Weiterhin haben wir wieder sensationell Vorsilvester in Hamburg gefeiert und feste gegrillt - sogar ein ganzes Hähnchen. Und ich hab mir Zeigefinger Nummer eins verbrannt.
Das langweilige, kommerzielle Normalsilvester waren Dennis und ich dann mit Johann und Kathi im Ferienhaus von Johanns Eltern an der Ostsee. Das war ebenso gut, wir haben uns am Raclette vollgefressen, rumgeböllert (Dabei hat Zeigefinger Nummer zwei gebrannt! Ja, gebrannt! Wohooo!), wie echte Herren Zigarren konsumiert und Blei gegossen. Ich hab leider vergessen, was ich hatte (q.e.d. für oben, zum Thema Vorsätze), eventuell war es eine Gurke?

Seit dem 1. hängen keine Pinguine mehr bei mir rum, aber dafür italienische Kaatz - aus Rom. Im Januar im Forum Romanum:


(An dieser Stelle, weil es thematisch zu Rom und Latein passt, eine kleine Anekdote: Damit niemand sagen kann, ich würde ja nur und ausschließlich über meinen Chef motzen, hier was immerhin ansatzweise Gutes. Er rief mich heute - sogar zu einer zivilen Zeit - an und gab einige Buchbestellungen durch, unter anderem ein Buch mit lateinischem Titel. Weil er vielleicht meinen Lebenslauf nicht ganz so aufmerksam gelesen hat, war er sich der Tatsache, dass ich über ein großes Latinum verfüge, scheinbar nicht bewusst und begann dann so "Qui tacet... also qui wie... Quietscheschweinchen...". Man kann ja über ihn sagen, was man will, aber das find ich dann doch gut.)

Außerdem hätte ich für dieses Jahr nun endgültig gerne meinen persönlichen Zivi - unter anderem zum Nägel lackieren. Damit in Zukunft nicht auch meine Fingerkuppen in äh, nuttenrot strahlen.


(Randnotiz für meinen allerbestesten Freund auf der ganzen weiten Welt: Haha, guck, ich bin auch so ein fucking mouthbreather :'D )