24.6.08

Gerambel über ebay.

Nur als Disclaimer und damit es nicht heißt, ich hätte nicht gewarnt. Das wird jetzt ein langer Eintrag voller Gemeckere und mit ganz viel D: - los geht's!

Ich hielt es mal für eine gute Idee, den riesigen Stapel Neons (die Zeitschrift, nicht die Fische, Dummi!), den ich eigentlich nicht mehr wollte, bei ebay zu verkaufen. Zeitschriften wegwerfen kommt mir immer ein wenig wie Bücher verbrennen vor, das tut man nicht.
Also endeten am 11. Mai zwei Auktionen für die Jahrgänge 2006 und 2007, Käufer war beide Male ein Zeitgenosse, der den wundervollen Nickname "golfvilla" trägt. (Halloooo, Internetdetektive!)
Nach zehn Tagen hatte ich immer noch kein Geld bekommen, also hab ich ihm mal eine Mail geschickt.
Das Geld kam dann, ich hab das 11 Kilo schwere Paket zur Post gewuchtet und - bekam es nach ein paar Tagen zurück mit dem Vermerk, der Empfänger sei umgezogen und eine Nachsendeadresse nicht hinterlegt.

Also hab ich ihn wieder angeschrieben und gebeten, dass er mir seine richtige Adresse sagt, nochmal Versand überweist und ich das dann wieder losschicke.
Nach einer Woche antwortete er, das würde ja finanziell keinen Sinn machen, ich solle ihm meine Adresse geben, dann würde er schauen "wann einer meiner Mitarbeiter in der Nähe ist, um es abzuholen". Äh okay. Ich bat dann darum, dass das bald geschehen möge, ich bin schließlich kein Zeitschriftenlager hier.
Keine Antwort. Nach einer Woche hab ich mal nachgehakt. Zwei Tage später dann die Antwort:
"Hallo, wann wären sie am Donnerstag erreichbar? GRuß Golf Villa" [sic].

Zeitfenster genannt, um detailliertere Angaben bezüglich der Abholung gebeten und auch gemeckert, dass er so sparsam mit Informationen ist und keine Rücksicht nimmt. Alles, was dazu kam, war 
"Ich schicke nachher noch kurz Info, wann mein MA kommt. Haben sie Telefonnummer damit er vorher anrufen kann.". 
Grandios. Ihr dürft dreimal raten - es kam natürlich keiner vorbei, und angerufen hat auch niemand.

Also hab ich ihm mitgeteilt, dass ich ihm den Kaufpreis zurücküberweise, weil er nicht kooperiert und überhaupt "isch kann so net arbeite". Darauf reagierte er dann mit 
"Hallo bitte übersenden sie mir den Versandbeleg zur falschen Adresse aus dem auch die Kosten hervorgehen". 
Nett wie ich bin hab ich also den Durchschlag eingescannt, den Dateinamen auf PWND.jpg geändert und ihm das zugeschickt. Und ich hab ihm seine dämlichen 3€ zurücküberwiesen.
Er antwortete mir daraufhin 
"Hallo schicken sie mir nochmal die Kontodaten ich überweise den Betrag dann da hin. Meine Adresse ist blablablablabla".

Ich hab ihn dann ein weiteres Mal darauf hingewiesen, dass ich nicht mehr an Geschäften mit ihm interessiert bin und dass ich es ziemlich faszinierend finde, wie er konsequent das, was ich schreibe, übergeht. Und dass er sein Geld schon zurück hat und er von mir sicher keine Post bekommen wird.

Inzwischen hatte ich über ebay einen Streitfall für die Sache geöffnet, und da er darauf reagieren muss, wenn er nicht verwarnt werden will, hat er mir gestern geschrieben 
"wie besprochen erbitte Rücküberweisung"
 - HALLOHALLO DU BLÖDER AFFE GUCK AUF DEINEN KONTOAUSZUG D:
Ich hab den Streitfall dann geschlossen, er hat zwei Verwarnungen bekommen und als Dank hat er mich negativ bewertet. Mit dem schönen Text 
"Keine Kommunikation möglich". 
Ich bin sprachlos, auch wenn es im Prinzip keine Überraschung oder Neuigkeit mehr sein sollte, dass ebay immer mehr zum Tummelplatz für Volltrottel und Menschen mit IQ knapp über der Zimmertemperatur geworden ist. Mit dem neuen Bewertungssystem, das mir nicht mal erlaubt, ihn negativ zu bewerten, sowieso.

Und eigentlich hab ich nur noch eine Frage: Wer fährt mit mir nach Ostdeutschland, ins wunderschöne Schkeuditz und gibt dem Typen einmal Arschvoll?! 

1 Kommentar:

der schtern hat gesagt…

Komm lieber mit auf die Insel!
(Hauen ist doof, ignorieren besser.)