24.2.09

Ich war beim Ingi...

Und wir haben Seife gemacht. Vanillehonigmandelseife.
Der Vanilleduft wird vermutlich noch Jahrzehnte später in dieser Wohnung hängen, aber das ist ja nicht mein Problem.
Fotos gibt es morgen und/oder später, wenn die Seife komplett ausgehärtet und (Duftspur inklusive) per Post zu mir gelangt ist.

Außerdem haben wir Wii Fit gespielt. Naja, genauer gesagt habe ich mich zum Affen gemacht und das Ingi hat sich amüsiert.
Als das Balance Board meine Balancefähigkeiten getestet hat, hat es mich gefragt, ob es sein kann, dass ich oft stolpere. Sowas muss ich mir ja wohl nicht von einem Spiel (oder einem virtuellen Fitnesstrainer mit Pferdeschwanz) sagen lassen!

22.2.09

Kleine Worte mit großer Wirkung

"Bis zum nächsten Mal!"

16.2.09

Oh manno, Herr Schulz.

Das ist die Geschichte vom Herrn Schulz. Der wohnt in Berlin und damit er sich das leisten kann, arbeitet er bei der Deutschen Rentenversicherung.
Da beschäftigt er sich zum Beispiel mit Halbwaisenrenten. Der Herr Schulz nimmt alles sehr genau, das muss ja alles seine Ordnung haben, und es darf nicht sein, dass jemand Rente bekommt, der gar keine verdient hat. Dass man die Rente verdient hat, das muss man manchmal beweisen, durch Studienbescheinigungen zum Beispiel. Wenn man keine hat, drückt der Herr Schulz ein rotes Knöpfchen und man kriegt kein Geld mehr. Das ist doof.
Aber der Herr Schulz ist ja eigentlich ein Netter, deshalb schreibt er einem einen Brief, wenn bald mal wieder so ein Beweis fällig ist. Man kann den Herrn Schulz dann anrufen und ihm erklären, dass er seinen Beweis kriegt, wenn die Uni die neuen Studienbescheinigungen verschickt hat. Und dass das Wintersemester ja noch bis zum 31.3. geht. 
Geduld ist aber nicht unbedingt die Stärke vom Herrn Schulz. Deshalb schreibt er einem voller Motivation und mit der Bitte um Kenntnisnahme (Das ist Behördendeutsch, das spricht der Herr Schulz auch!) in regelmäßigen Abständen Briefe (Exkurs: Wasdaswiederkostet! Meine Steuern!") und erinnert einen dran, dass man ihm noch einen Beweis schuldig ist.
Manno, Herr Schulz!

15.2.09

10.2.09

Die Höhepunkte des heutigen Tages.

Einmal der Kunde im Laden, der verschämt an den Tresen kam und fragte "Ist das... ist das komisch, ist das falsch, wenn man sich eine CD kauft, die man schon kennt? Weil man sie halt so mag, mein ich..." - uh, ja, alles Perverse und so, nech.
Und dann der jugendliche Mitbürger mit Migrationshintergrund (Könnte dafür mal bitte einer eine funky Abkürzung erfinden? Danke.) im Bus, der angesichts des Wetters (Es schneit ein bisschen, bleibt aber nicht liegen. Okay, der Wind, der geht, ist fies.) in sein Mobiltelefon schrie "ALTER ICH SAGS DIR DAS IST DIE NEUE EISZEIT, JETZT ERFRIEREN WIR ALLE, ICH SAGS DIR". Ach so.

3.2.09

Mein Musikgeschmack und meine Mundhygiene.

Ich habe ja kapituliert und mich bei Last.fm angemeldet. Die Welt wird jetzt also genauestens darüber informiert, was und wie ich so höre.
Weil ich zu geizig für ein Last.fm-Abo bin, bekomme ich Werbeeinblendungen. Die sind personalisiert und größtenteils auf meinen Musikgeschmack bezogen. Dachte ich jedenfalls, bis ich folgende Links angeboten bekam.

Ich mag John Lennon. Ich mag die Beatles. (Handytöne zwar weniger, aber was soll's.) John Lennon mag ich immer noch. Mundgeruch. Bitte was?!
Daraus mag man schlussfolgern, was man will. Ich putze mir jetzt zur Sicherheit die Zähne.