21.5.09

Ein Stern Ist Noch Zu Viel - Die Bibel

Das Potential ist durchaus gegeben und selbstverständlich enttäuschen die eifrigen Rezensenten/Amazonkunden auch hier nicht.


Klar, das übliche "Haha, ich kenne kein brutaleres Buch als die Bibel" darf einfach nicht fehlen.



Für einen Bücherwurm schreibt jackyfive wirklich erschreckend schlecht. Das Persönlichkeitsprofil wird allerdings sehr schön erweitert, wir haben es offenbar zu tun mit einem begeisterten Bibelsammler, der seine Skepsis gegenüber der Religion mit der Beruhigungspille "Gott" bekämpft. Oder so.



Lange Schachtelsätze, garniert mit Fremdwörtern und Verweisen auf Fantasy-Romane [sic!] und eine tiefgehende Ablehnung von Religion - meine Damen und Herren, wir haben es zu tun mit einem echten Nerd, der sich in Rage geschrieben hat und seine Botschaft gar nicht oft und intensiv genug vermitteln kann. Irgendwann wird die Menschheit sicher zur Vernunft kommen und auf ihn hören. Bestimmt.

Und zum krönenden Abschluss eine Rezension mit der vollen Punktzahl. Aber nicht für irgendeine Bibel, sondern für die Volxbibel der Jesus Freaks, einer christlichen Freikirche, deren Hauptaugenmerk darauf zu liegen scheint, jung, hip und trendy zu sein, um auf diesem Weg die Jugend von heute zu erreichen.
Jesus ist also unser aller Homeboy, er hat uns alle "voll krass lieb" und Gott ist unser "cooler Dad im Himmel". Dementsprechend ist die Volxbibel nur die logische Weiterführung.


:O))))) 

Keine Kommentare: