14.5.09

Ganz hypothetisch mal. Eventuell.

Nehmen wir mal an, Freunde von mir heiraten bald. Dazu würde ich dann natürlich was schenken wollen. Da eignen sich Gemeinschaftsgeschenke meistens recht gut, weil man dann größere, tollere Dinge schenken kann.
Es könnte dann also vorkommen, dass ich mich diesbezüglich an ein paar andere Freunde des Brautpaares wende. Die wären dann auch einverstanden mit meiner Beteiligung und informieren mich, dass sie abgemacht hätten, dass das Geschenk erfolgen wird in Form einer Schatztruhe voller Sand und Kleingeld (an dieser Stelle bitte keine Kommentare, ich weiß das selber). Und jeder möge bitte 30 oder 40 Euro beisteuern.
Hypothetisch hin oder her, aber 30 oder 40€ sind ein Haufen Geld für mich und ich muss da schließlich auch noch hinkommen und alles. Also habe ich gefragt, ob es da wohl Studentenrabatt gäbe und ob es okay wäre, wenn ich 20€ dazu gebe.
Die Antwort kam dann:
"ok, ist zwar nicht so viel wie die anderen geben, aber ich verstehe das natürlich und denke doch, dass das auch ok ist!"
Also naja, nech.
Schön natürlich, dass ich eine Ermäßigung bekomme, aber der Satzanfang ist dann doch etwas... naja, gell. Als könnte ich nicht rechnen. Als wäre mir das entgangen.
Meine Freunde sind da cooler.


Keine Kommentare: