23.6.09

Ein Stern Ist Noch Zu Viel - Schindlers Liste

So, Schindlers Liste also.
Den Film muss man ja eigentlich zumindest aus Gründen der political correctness/Erbschuld gutfinden. Wer Schindlers Liste nicht mag, der hört auch seinen Nachbarn beim Sex zu, isst kleine Babykaninchen, überholt rechts und geht bei rot über die Straße - vor einer Grundschule.
Sollte man jedenfalls annehmen.




Es ist wirklich eine Unverschämtheit, dass Filme gekürzt werden, oder dass Dinge ausgelassen werden. Ich meine, wer sitzt nicht gerne vier Stunden lang im Kino oder guckt sich das später auf Pro7 an, inklusive der Werbepausen dann acht Stunden lang?
Und wieso zur Hölle gibt es kaum was in Echtzeit?! (Jack Bauer never poops.)



Die Rezension ist einfach auf alle erdenklichen Arten wun-der-schön. Und spricht vor allem im Grunde schon komplett für sich. Schweigen und genießen, Freunde.



Das hingegen ist einfach nur... Also ich meine. Lieber Michél Grosch, es tut mir leid, dass du es auf diesem Weg von mir erfahren musst, aber weder Amazon noch private Verkäufer haben im Keller eine große Maschine stehen, die DVDs presst. Ob du die DVD bei Amazon oder bei mir bestellst, macht im Hinblick auf die Qualität keinen Unterschied. Kauf sie trotzdem bei mir, dann hab ich deine Adresse und komm vorbei und geb dir auf's Maul. Ach, und bitte richte deinen Eltern aus, dass der Akzent in deinem Namen völlig überflüssig ist. Danke.
LOF,
ich.

1 Kommentar:

Archä hat gesagt…

Korrektur: Ich weiß nicht, wie das mittlerweile ist, aber DAMALS wars doch so, dass Schindlers Liste mit nur einer Werbepause gezeigt wurde (die, meine ich, auch gewissen, selbst auferlegten Bedingungen unterlag und "angemessen" sein musste.).

Hahahaha, außerdem, die Dritte. D:
Ich versuch mal grad, mich da reinzudenken, und: Die Räumung des Ghettos ist schon verhältnismäßig (bis ZIEMLICH) actionreich äh... aufbereitet (ich ekel mich ein bisschen vor der Kombination "Schindlers Liste + actionreich", das ist ähnlich wie beim Kommentar einer Big Brother-Kandidatin, die den gucken musste: "Ja, Schindlers Liste fand ich total geil." - Also BITTE.). Und es ist ja auch nicht so, als wäre der Film die ganze Zeit so ACHTUNGACHTUNG ES GEHT HIER UM DEN HOLOCAUST DAS IST EIN SCHWIERIGES THEMA BITTE EINMAL ALLE BETROFFEN SEIN, UND ZWAR SAUHART. Ich mein, der ist stellenweise sogar lustig (das Sekretärinnencasting; die Szene, bevor Schindlers Ring gegossen wird: Herrn [...] wird der Zahn gezogen und alle um ihn herum sagen "Danke, Herr [...]" und Herr [...] hält sich danach die Backe und lächelt gequält, bevor noch ein letztes "Danke, Herr [...]" hinterher kommt.).

Und, und... UND!
Kann man mal darüber so philosophiestudentenmäßig bei einer Flasche Rotwein und einer Schachtel Gauloises drüber reden und am Ende die ganze Welt verfluchen?