5.11.09

Nomen est omen.

Die deutsche Nachrichtenlandschaft mag Tiere.
Die helfen einem recht gut durch eventuelle Sommerlöcher (siehe Problembär), sehen zumindest eine Zeit lang adrett und putzig aus und lockern auch sonst die Nachrichtenflut etwas auf.
Und sind wir mal ehrlich, so eine Meldung über einen Amoklauf verdaut man doch leichter, wenn als Aperitif ein wasserskifahrendes Eichhörnchen serviert wird.
Es versteht sich fast von selbst, dass diese Tiere gerne einen (mehr oder weniger putzigen) Namen verpasst kriegen - zwecks Wiedererkennungswert.
Jedenfalls ist jetzt leider ein Elch gestorben, der den Osten Deutschlands zuvor unsicher machte. Und auch dieser Elch hat(te) einen Namen:

Knutschi. Knutschi. Das ist war ein ausgewachsener Elchbulle, und sie haben ihn Knutschi genannt.
Mal abgesehen davon, dass Knutschi für kein Lebewesen dieser Welt ein akzeptabler Name ist, aber... Hab ich was verpasst und Elche haben jetzt Kussmünder? Oder ist er nach einem mir unbekannten Ikeamöbelstück benannt? Und wer legt solche Namen fest, und wieso bin ich nicht diese Person?


Keine Kommentare: